prev next

05.05.2016    Premiere für Le-Mans-Paket in Spa

Zweiter Lauf zur FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC im belgischen Spa-Francorchamps: Die beiden Porsche 919 Hybrid rücken erstmals mit dem Aerodynamik-Paket für das 24-Stunden-Rennen von Le Mans aus. Markantester Teil dieser neuen Fahrzeugkonfiguration für das Saisonhighlight am 18./19. Juni ist die Scheinwerferanlage. Wie im Vorjahr in Spa fuhr auch 2016 ein Porsche 919 Hybrid die schnellste Rundenzeit am ersten Trainingstag. Bei strahlendem Sonnenschein erzielten die amtierenden Weltmeister mit der Startnummer 1, Timo Bernhard (DE), Brendon Hartley (NZ) und Mark Webber (AU), die Tagesbestzeit von 1.58,012 Minuten im ersten von zwei 90-Minuten-Trainings. Romain Dumas (FR), Neel Jani (CH) und Marc Lieb (DE), die sich das Schwesterauto mit der Startnummer 2 teilen, fuhren die drittschnellste Runde des Tages (1.58,577 Minuten) auf der 7,004 Kilometer langen Strecke. 

Teamchef Andreas Seidl: „Wir haben hier in Spa erstmals an einem Rennwochenende unser Aerodynamikpaket für geringen Abtrieb im Einsatz. Es hat erwartungsgemäß funktioniert, aber wir haben dennoch einige Abstimmungsarbeit vor uns, weil wir insgesamt mit der Balance der Autos noch nicht zufrieden sind. Unsere Startnummer 1 hatte zwei reibungslose Trainings, für die Startnummer 2 war der Tag herausfordernd. Es gab mehrfach Probleme mit der FIA-Telemetrie und am Ende des ersten Trainings eine Warnung vom Hybridsystem, weshalb wir hier vorsichtshalber die Hochvolt-Batterie gewechselt haben. Grundsätzlich deuten die Rundenzeiten aber an, dass wir hier konkurrenzfähig sind, und auch der Dauerlauf war ermutigend.“

Das Qualifying der LMP1-Fahrzeuge findet am Freitag von 16:40-17:05 Uhr statt. Das Sechsstundenrennen startet am Samstag um 14:30 Uhr. 

Zurück