prev next

11.10.2014    Porsche 919 Hybrid startet zum vierten Mal aus Reihe eins

Die beiden innovativen Porsche 919 Hybrid gehen nach einer starken Qualifying-Vorstellung von den Plätzen zwei und drei in das Sechstundenrennen von Fuji in Japan. Damit startet das Porsche Team beim fünften Saisonlauf der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC bereits zum vierten Mal aus der ersten Reihe. Das Rennen beginnt am Sonntagvormittag um 11 Uhr lokaler Zeit (4.00 Uhr MESZ). 

Wie immer in der WEC fand das Qualifying für die Sportprototypen und GT-Rennwagen in getrennten 25-minütigen Sitzungen statt. Dabei kommen auch in der LMP1- und LMP2-Kategorie nur zwei Fahrer pro Auto zum Einsatz, deren jeweils zwei besten Runden gewertet werden. Für die Platzierung in der Startaufstellung zählt die durchschnittliche Zeit dieser vier Runden. Im Porsche 919 Hybrid mit der Nummer 14 kamen im Qualifying Neel Jani und Marc Lieb zum Einsatz (1.27,306 min.), bei der Nummer 20 teilten sich Timo Bernhard und Mark Webber diese Aufgabe. Am Ende fehlten dieser Porsche 919 Hybrid-Besatzung mit einer durchschnittlichen Rundenzeit von 1.26,929 Minuten nur 0,043 Sekunden auf die Pole.

Bereits das dritte Freie Training am Samstagmorgen verlief für das Porsche Team reibungslos und endete mit Rang zwei für den Hybrid-Rennwagen mit der Nummer 20 (1.27,300 min.) und Platz drei für das Auto mit der Nummer 14 (1.27,764 min).

„Ich war mit meinen beiden Runden direkt zufrieden, obwohl ich jeweils ein Auto überholen musste," sagte Timo nach dem Qualifying. Auf meiner zweiten schnellen Runde hatten die Reifen nicht ganz die optimale Temperatur, da ich zuvor eine langsame Runde gefahren war, aber insgesamt hat es gut gepasst.“

Zurück