prev next

01.11.2014    Porsche 919 Hybrid fährt in Shanghai auf die Poleposition

Die beiden Porsche 919 Hybrid starten von der Poleposition und Rang drei in das Sechsstundenrennen von Shanghai. Nach dem zweiten Lauf zur Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in Spa-Francorchamps hat der innovative, neu entwickelte Le Mans-Prototyp von Porsche bereits zum zweiten Mal das Qualifying für sich entschieden und steht zum fünften Mal in der ersten Startreihe. Der sechste Saisonlauf der WEC beginnt am Sonntag um 11:00 Uhr Ortzeit (4:00 MEZ). 

Im Porsche 919 Hybrid mit der Startnummer 14 setzten Romain Dumas/Neel Jani in 1.48,300 Minuten die beste Durchschnittszeit – auf die Tausendstelsekunde zeitgleich mit dem Zweitplatzierten (Toyota). Brendon Hartley und Mark Webber pilotierten den Porsche mit der Nummer 20 auf die dritte Startposition. Gerademal 24 Tausendstelsekunden trennten sie von der Poleposition. Wie immer in der WEC kamen im 25-minütigen Qualifying pro Auto nur zwei Fahrer zum Einsatz, deren jeweils zwei besten Runden gewertet werden. Die durchschnittliche Zeit dieser vier Runden zählt für die Platzierung in der Startaufstellung.

Nach den wechselhaften Witterungsbedingungen am Freitag präsentierte sich bereits das dritte Freie Training am Samstagmorgen weitestgehend trocken. Das Porsche Team nutzte die 60-minütige Sitzung für Abstimmungsarbeiten und zur Vorbereitung auf das Qualifying. Mit dem Porsche 919 Hybrid Nummer 20 setzten Brendon Hartley und Mark Webber in 1.48,173 Minuten die Bestzeit. Romain Dumas, Neel Jani und Marc Lieb beendeten die Session auf Platz 5 (1.49,751 min.).


Zurück