prev next

18.03.2007    3. Platz für Timo Bernhard in Sebring

Mit einem hart erkämpften Podiumsplatz startete Porsche beim  
Zwölf-Stunden-Rennen in Sebring in die neue Saison der American Le  
Mans Series. Auf dem welligen Flugplatzkurs im Herzen Floridas  
brachten der Porsche-Werksfahrer Timo Bernhard (Homburg/Saar), Romain  
Dumas (Frankreich) und Helio Castroneves (Brasilien) den RS Spyder mit  
der Startnummer 7 nach vielen Rückschlägen auf dem dritten Platz in  
der Klasse LMP2 ins Ziel.

In der Anfangsphase des ältesten Sportwagenrennens der USA, das seine  
55. Auflage erlebte, fuhr der in Weissach entwickelte und von Penske  
Motorsports mit Werksunterstürtzung von Porsche eingesetzte  
Sportprototyp an der Spitze mit. Timo Bernhard (26 Jahre) und später  
auch Romain Dumas lagen sogar jeweils einige Runden in Führung. Doch  
dann musste der RS Spyder, mit dem sich Timo Bernhard im Qualifying  
mit neuem Rundenrekord die Bestzeit der Klasse LMP2 gesichert hatte,  
wegen Problemen mit der Stromversorgung mehrmals die Box ansteuern und  
fiel zurück.

"Mit der Bestzeit im Qualifying und der schnellsten Rennrunde in der  
Klasse LMP2 hat der neue RS Spyder bei seinem ersten Renneinsatz seine  
Konkurrenzfähigkeit unter Beweis gestellt", sagte Porsche-Sportchef  
Hartmut Kristen. "Leider haben uns ärgerliche Elektrikdefekte um den  
verdienten Lohn unserer Arbeit gebracht."

Timo Bernhard:" Es hat sehr gut für uns begonnen, aber leider kann  
während so einer langen Renndauer immer etwas passieren. Mit Platz 3  
beim 1. Saisonrennen haben wir eine gute Ausgangsbasis für die  
nächsten Rennen und ich erwarte eine Saison mit sehr spannenden  
Rennen. In 14 Tagen gibt es schon die nächste Möglichkeit dafür."

Ergebnis
1. Biela/Pirro/Werner (D/I/D), Audi R10 (LMP1), 364 Runden
2. Herta/Franchitti/Kanaan (USA/GB/BR), Acura ARX (LMP2), 358
3. Fernandez/Diaz/Martinez (MEX), Acura Lola B06 (LMP2), 356
4. McNish/Capello/Kristensen (GB/I/DK), Audi R10 (LMP1), 353
5. Dumas/Bernhard/Castroneves (F/D/BR), Porsche RS Spyder (LMP2), 351
6. Brabham/Johansson/Dayton (AUS/S/USA), Acura ARX (LMP2), 346
7. Berretta/Gavin/Papis (MC/GB/I), Chevrolet Corvette (GT1), 341
8. O?Connell/Magnussen/Fellows (USA/DK/CAN), Chevrolet Corvette (GT1), 341
9. Wallace/Leitzinger/Lally (USA/GB/USA), Porsche RS Spyder (LMP2), 340
10. Dyson/Smith (USA/GB), Porsche RS Spyder (LMP2), 333

Klassensieger
LMP1: Biela/Pirro/Werner (D/ID), Audi R10
LMP2: Herta/Franchitti/Kanaan (USA/GB/BR), Acura ARX
GT1: Berretta/Gavin/Papis (MC/GB/I), Chevrolet Corvette
GT2: Salo/Mowlem/Melo (SF/GB/BR), Ferrari 430 GT

Der 2. Lauf der American Le Mans Series wird am 31. März 2007 in St.
Petersburg/Florida ausgetragen.

Zurück