prev next

01.05.2015    Drei Porsche 919 Hybrid dominieren Qualifying in Spa

Mit den Plätzen eins, zwei und drei dominierte Porsche das Qualifying zum zweiten Lauf der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC im belgischen Spa-Francorchamps. Brendon Hartley (Neuseeland) und Timo Bernhard holten mit dem 919 Hybrid die insgesamt sechste Poleposition für den Le-Mans-Prototypen seit der Rückkehr von Porsche in die Topliga der WEC (2014). Zudem ist es in der laufenden Saison die zweite Poleposition in Folge für den Hybrid-Rennwagen mit der Startnummer 17. Das Abschneiden der Schwesterautos unterstrich die Leistungsfähigkeit der zweiten Generation des 919: Die LMP1-Neulinge Nico Hülkenberg (Emmerich) und Nick Tandy (Großbritannien) qualifizierten den Wagen mit der Nummer 19 für den zweiten Startplatz zum morgigen Sechsstundenrennen. Neel Jani (Schweiz) und Marc Lieb (Ludwigsburg) krönten den Auftritt für den Stuttgarter Sportwagenhersteller mit Rang drei für die Startnummer 18.

In der WEC zählt die Durchschnittszeit der jeweils schnellsten Runde zweier Fahrer für die Startaufstellung. Bernhard/Hartley erzielten einen Durchschnitt von 1.54,767 Minuten. Diese Fabelzeit liegt um knapp sechseinhalb Sekunden unter jener, mit der Neel Jani und Marc Lieb im Vorjahr an gleicher Stelle auf die Poleposition (2.01,198 Minuten) fuhren und ist LMP1-Rekord in Spa. Im Rennen komplettiert Mark Webber (Australien) die Besetzung des Autos.

Für Hülkenberg/Tandy blieb die Uhr bei durchschnittlich 1.55,025 Minuten stehen. Ihr dritter Mann im Rennen ist der Neuseeländer Earl Bamber. Jani/Lieb qualifizierten sich in 1.55,284 Minuten und wechseln sich am Samstag wie gewohnt mit Romain Dumas (Frankreich) ab.

Nach einem verregneten Donnerstag hatten die Piloten im dritten Freien Training am Freitag erstmals Gelegenheit, im Trockenen zu fahren. Dabei war der Porsche 919 Hybrid mit der Startnummer 19 Zweitschnellster (1:57,379 min), die Nummer 18 wurde Dritter (1.57,861 min) und die Nummer 17 Vierter (1.57,899 min). 

Das Sechsstundenrennen in Spa-Francorchamps ist der zweite von acht Läufen zur WEC 2015 und startet am Samstag um 14:30 Uhr Ortszeit. Der TV-Sender Eurosport überträgt die Schlussphase live von 18:30 bis 20:45 Uhr. 

„Dieses Ergebnis ist einfach genial für unser Team,“ freut sich Timo. „Persönlich möchte ich meine Runde gerne Stefan Bellof widmen. Ich fahre an diesem Wochenende zur Erinnerung an diesen großartigen Rennfahrer mit seinem damaligen Helmdesign. Wir hatten wetterbedingt gar nicht so viel Zeit für die Abstimmungsarbeit und mussten sehr schnell lernen. Das Team macht das super.“


Zurück