prev next

11.04.2015    Beide Porsche 919 Hybrid in der ersten Startreihe

Die beiden Porsche 919 Hybrid starten von den Plätzen eins und zwei zum Saisonauftakt der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC in Silverstone. Vor dem Sechsstundenrennen auf dem britischen Traditionskurs wurde das Qualifying erstmals nach dem für 2015 geänderten Modus ausgetragen: Wie bisher teilen sich zwei Fahrer pro Auto die Aufgabe der Qualifikation, neuerdings zählt aber nur noch ihre jeweils schnellste Runde. Das Mittel beider Fahrerbestzeiten bestimmt über den Startplatz. Am Steuer des 919 Hybrid mit der Nummer 17 wechselten sich diesmal Brendon Hartley und Mark Webber ab. Mit einer Durchschnittszeit von 1.39,721 Minuten eroberten sie die erste Poleposition für den neuen Porsche 919. Keiner blieb ihnen dichter auf den Fersen als Romain Dumas und Neel Jani im Schwesterauto mit der Nummer 18 (1.40,340 Minuten). 

Während das Qualifying bei zwar kühlen Temperaturen, aber immerhin trockener Strecke und Sonnenschein stattfand, begann das dritte Freie Training am Morgen im Regen. Dort kamen auch Timo Bernhard (Nr. 17) und Marc Lieb (Nr. 18) zum Einsatz. Auf nasser beziehungsweise abtrocknender Strecke belegten die Porsche LMP1-Rennwagen am Vormittag die Plätze drei (Nr. 18) und vier (Nr. 17).

Das Sechsstundenrennen in Silverstone ist der erste von acht Läufen zur WEC 2015 und startet am Sonntag um 12:00 Uhr Ortszeit (13:00 MESZ). Eurosport überträgt die Schlussphase live von 18:00 bis 19:15 Uhr MESZ. 

 

Zurück