prev next

18.06.2006    Sieg beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring

Der Porsche-Werksfahrer Timo Bernhard (Homburg/Saar) erzielte an diesem Wochenende
bei dem 24 Stunden-Rennen auf dem Nürburgring den 1. Platz in der Gesamtwertung.

Gemeinsam mit seinen deutschen Teamkollegen Lucas Luhr, Mike Rockenfeller und
Marcel Tiemann gelang ihm auf dem Manthey Porsche GT3 MR ein klarer
Start-Ziel-Sieg mit über einer Runde Vorsprung vor dem Zweitplazierten.

Im Qualifikationstraining gelang Timo Bernhard die schnellste Zeit und somit
startete der ca. 500 PS starke Manthey Porsche mit der Startnummer 28 von der
Pole Position in diesen 24 Stunden-Klassiker, der bereits zum 34. Mal auf der
legendären Nordschleife ausgetragen wird.

Das Manthey-Racing-Team absolvierte in den 24 Stunden 151 Runden auf der 25,4 km
langen Strecke und erzielte mit 3832,078 gefahrenen km sogar einen neuen
Distanzrekord.

Bei schönstem Eifelwetter sahen 198.000 Zuschauer ein sehr spannendes Rennen,bei
dem 225 Rennwagen mit ca. 800 Fahrern am Start waren.


Timo Bernhard: "Zur Zeit passt alles. Was soll man da sagen, nach dem ersten Sieg
im Porsche RS Spyder jetzt auch noch der Sieg beim 24h Rennen auf dem
Nürburgring.

Das ganze Team hat absolut fehlerfrei gearbeitet und endlich konnten wir für
unseren Teamchef Olaf Manthey nach so vielen Jahren den Gesamtsieg
einfahren. Sein Porsche war top vorbereitet und lief wie ein Uhrwerk.

Jetzt habe ich schon meinen dritten Sieg in einem berühmten 24 Stunden-Rennen
erreicht:

2002 Klassensieg Le Mans
2003 Gesamtsieg Daytona
2006 Gesamtsieg Nürburgring

Ich bin natürlich sehr zufrieden und gespannt wie es weiter geht,denn in 14
Tagen fahre ich wieder in der American Le Mans Serie in den USA."

Zurück