prev next

13.03.2006    Start der Rennsaison 2006

Am kommenden Wochenende beginnt für Timo Bernhard (Homburg/Saar) mit dem 12-Stunden-Rennen von Sebring in Florida/USA die Rennsaison 2006. Es ist das erste Saisonrennen der AmericanLeMans Serie, die dieses Jahr 10 Rennen in Nordamerika austrägt.

Der 25-jährige Saarländer startet in der Prototypenklasse LMP2 mit dem Porsche RS Spyder, der von Porsche neu entwickelt wurde und von dem bekannten Rennteam Penske Motorsports eingesetzt wird. Sein Teamkollege ist auch in diesem Jahr wieder der Franzose Romain Dumas, mit dem Timo Bernhard in der Saison 2005 die Vizemeisterschaft in der GT2-Klasse der ALMS erzielt hat. In Sebring wird das Deutsch/Französische Duo durch den US-Amerikaner Patrick Long als dritter Fahrer verstärkt, da der seit 1952 ausgetragene Langstreckenklassiker bei den tropischen Temperaturen in Florida einige Fahrerwechsel erfordern wird.

Der gelb/rote Porsch RS Spyder von Bernhard/Dumas/long hat die Startnummer 7 und verfügt über einen V8-Motor mit ca. 480 PS Leistung und einen Gesamtgewicht von ca. 750 kg.

Timo Bernhard: "Ich bin sehr froh, dass die Saison 2006 für mich nun endlich beginnt. Ich bin auch sehr stolz, bei deisem Projekt von Porsche von Anfang an dabei sein zu dürfen. So ein Prototyp ist doch etwas ganz anderes als der Porsche GT3 RSR, den ich in den letzten Jahren fahren durfte. Unse RS Spyder wird von dem Team Penske Motorsport betreut und natürlich ist es eine besondere Ehre, für den berühmten Geschäftsmann und Motorsportler Roger Penske fahren zu dürfen. Mein Ziel für die Saison ist ganz klar: Ich will viel Erfahrung sammeln und gute Platzierungen in der LMP2-KLasse erzielen."

Am Donnerstag, 16. März 2006 findet die Qualifikation statt und das Rennen startet am Samstag, 18. März 2006 um 10.30 Uhr Ortszeit (16.30 Uhr MEZ).

Zurück