prev next

21.06.2009    Vierter Platz für Timo Bernhard beim 6. Lauf in Mid-Ohio, USA

In der Prototypen-Klasse verpassten Timo Bernhard (Homburg/Saar) und  
Romain Dumas (Frankreich) mit dem Porsche Riley von Penske Racing als  
Vierte nur knapp einen Podiumsplatz.

Auf dem anspruchsvollen Kurs im Mittleren Westen der USA fuhren die  
Porsche-Werkspiloten vom Start bis ins Ziel in der Spitzengruppe.  
Romain Dumas ging mit dem Porsche Riley mit der Startnumer 12 von der  
sechsten Startposition ins Rennen und nutzte eine frühe Gelbphase, um  
auf den dritten Platz vorzufahren. Eine Schrecksekunde hatte nach dem  
Fahrerwechsel Timo Bernhard zu überstehen, als er in der 50. Runde im  
Kampf um den zweiten Platz kurz neben der Strecke war und auf Rang  
zwölf zurückfiel. Nach 67 Runden war er dann aber doch Zweiter, lag  
aussichtsreich nur 1,7 Sekunden hinter dem Spitzenreiter. Doch in der  
Schlussphase des spannenden Rennens mit vielen Positionswechseln  
musste er erneut der per Reglement reduzierten Motordrehzahl des  
Porsche Riley Tribut zollen. Mit seinem vierten Platz holte er  
gleichwohl wichtige Punkte im Kampf um den Meistertitel, in dem die  
Spitze nach der ersten Saisonhälfte weiterhin sehr eng zusammenliegt.

"Das ist ein gutes Resultat für Porsche und Penske, auch wenn es  
natürlich schon etwas entmutigend ist zu sehen, wie uns die anderen  
auf den Geraden davonziehen", sagte Timo Bernhard. "Da fehlt uns wegen  
des Reglements einfach die Power und wir können nichts machen. Den  
Zuschauern haben wir eine gute Show geboten, was sicherlich auch  
wichtig ist, aber eben nicht unser erstes Ziel. Wir wollen Rennen  
gewinnen." Romain Dumas meinte: "Wir hatten eine tolle Abstimmung  
ausgetüftelt und unsere Strategie hat auch gut funktioniert. Aber es  
hilft nichts - aufgrund des Handikaps der reduzierten Drehzahl darf  
unser Porsche-Motor sein eigentliches Potenzial nicht ausspielen und  
wir können auf den Geraden mit den anderen einfach nicht mithalten.  
Schade, dass es nicht wenigstens fürs Podium gereicht hat."

Der 7. Lauf der Grand-Am Series findet am 4. Juli in Daytona im  
US-Bundesstaat Florida statt.

Statistik: 6. von 12 Rennen der Grand-Am Series in Mid-Ohio, OH

Rennergebnis
1. Pruett/Rojas (USA/MEX), Lexus Riley (DP), 111 Runden
2. Jonsson/Zonta (USA/BRA), Ford Lola (DP), 111
3. Gurney/Fogarty (USA/USA), Pontiac Riley (DP), 111
4. Bernhard/Dumas (D/F), Porsche Riley (DP), 111
5. Barbosa/France (P/USA), Porsche Riley (DP), 111

Punktestände
Fahrer Klasse DP
1. Scott Pruett, Memo Rojas, Lexus, 175 Punkte
2. Alex Gurney, Jon Fogarty, Pontiac, 164
3. Brian Friselle, Max Angelelli, Ford, 163
4. Timo Bernhard, Romain Dumas, Porsche, 162
5. David Donohue, Darren Law, Porsche, 148

Zurück