prev next

18.05.2008    Pole Position für Timo Bernhard beim 4. Lauf der ALMS in Salt Lake City, USA

Der Beste kam zum Schluss: In der vorletzten Runde des hart umkämpften  
Qualifyings im Miller Motorsports Park in Salt Lake City fuhr Timo  
Bernhard (Homburg/Saar) mit dem Porsche RS Spyder die schnellste Zeit  
und startet am Sonntag von der Pole Position zum vierten Lauf der  
American Le Mans Series. Für den amtierenden Champion, der zusammen  
mit Romain Dumas (Frankreich) in dieser Saison schon die 12 Stunden  
von Sebring gewonnen hat, ist es die zweite Pole Position in Folge.

"Das war ein tolles Qualifying. Ich kann mich nicht erinnern, dass es  
schon einmal so eng zugegangen ist", sagte Timo Bernhard, der sich im  
RS Spyder mit der Startnummer 7 mit 0,139 Sekunden gegen den besten  
Acura mit IndyCar-Legende Gil de Ferran im Cockpit durchsetzte. "Wir  
waren schon im Training sicher, dass wir auch auf der verkürzten  
Strecke auf die Pole Position fahren können. Das haben wir im  
Qualifying perfekt umgesetzt. Dass es so knapp wurde, war nicht  
geplant, aber toll für die Fans. Sie können sich auf ein spannendes  
Rennen freuen."

Das Rennen in Salt Lake City startet am Sonntag um 13.05 Uhr Ortszeit  
(21.05 Uhr MESZ) und geht über 2:45 Stunden.

Ergebnis Qualifying

1. Timo Bernhard (D), Porsche RS Spyder (LMP2), 1:31,050 Minuten
2. Gil de Ferran (BRA), Acura ARX-01.B (LMP2), 0,139 zurück
3. Luis Diaz (MEX), Acura ARX-01B (LMP2), 0,292
4. David Brabham (AUS), Acura ARX-01B (LMP2), 0,302
5. Patrick Long (USA), Porsche RS Spyder (LMP2), 0,412
6. Marco Werner (D), Audi R10 (LMP1), 0,540
7. Butch Leitzinger (USA), Porsche RS Spyder (LMP2), 0,633
8. Frank Biela (D), Audi R10 (LMP1), 0,747
9. Christian Fittipaldi (BRA), Acura ARX-01B (LMP2), 0,853
10. Guy Smith (GB), Porsche RS Spyder (LMP2), 1,306

Zurück