prev next

21.04.2007    Startplatz 3 für den Porsche RS Spyder von Dumas / Bernhard

Auf dem Stadtkurs in Houston starten zwei Porsche RS Spyder am Samstag  
aus der zweiten Reihe zum vierten Saisonrennen der American Le Mans  
Series. In einem bis zum Schluss hart umkämpften Qualifying, in dem  
die ersten Sechs innerhalb von nur sieben Zehntelsekunden lagen,  
sicherte sich Romain Dumas (Frankreich) im RS Spyder mit der  
Startnummer 7 die zweitschnellste Zeit der Klasse LMP2. Zur absoluten  
Pole Position fehlten dem in Weissach entwickelten und gebauten  
Sportprototyp nur fünf Hundertstelsekunden. Im zweiten von Penske  
Motorsports eingesetzten RS Spyder mit der Startnummer 6 wurde Ryan  
Briscoe (Australien) Dritter.

"Das ist eine ganz gute Ausgangsposition für das Rennen. Die Spitze  
liegt sehr eng zusammen, das wird sicherlich ein harter Kampf", sagte  
Romain Dumas, der sich im Cockpit des RS Spyder mit Timo Bernhard  
(Homburg/Saar) abwechselt. Beim sensationellen Dreifacherfolg von  
Porsche vor einer Woche in Long Beach hatte sich das  
französisch-deutsche Duo den Gesamtsieg gesichert. Ryan Briscoe, der  
das Rennen zusammen mit Sascha Maassen (Aachen) fährt, sagte: "Weil  
die Reifen etwas abgebaut haben, gingen wir zum Schluss kein großes  
Risiko mehr ein. Aber im Rennen können wir sicherlich noch zulegen.?


Das Rennen startet am Samstag um 17.30 Uhr Ortszeit (00.30 Uhr MESZ  
Sonntag) und geht über 2:45 Stunden.

Zurück