prev next

01.04.2007    2. Platz für Timo Bernhard in St. Petersburg (USA)

Nach einer starken Aufholjagd feierten die Porsche RS Spyder bei der
Premiere der American Le Mans Series auf dem Stadtkurs in St.
Petersburg/Florida einen Doppelsieg in der Klasse LMP2. Im bis zum
Schluss spannenden zweiten Saisonrennen setzten sich Titelverteidiger
Sascha Maassen (Aachen) und Ryan Briscoe (Australien) mit der
Startnummer 6 gegen ihre Teamkollegen Timo Bernhard (Homburg/Saar) und
Romain Dumas (Frankreich) durch, die im RS Spyder mit der Startnummer
7 von der Pole Position ins Rennen gegangen waren.

Nach abwechslungsreichen 2:45 Stunden auf dem in Downtown St.
Petersburg am Golf von Mexico gelegenen Kurs trennten die in Weissach
entwickelten und vom werksunterstützten Team Penske Motorsports
eingesetzten Sportprototypen im Ziel nur 0,116 Sekunden. Für Sascha
Maassen war es bereits sein 27. Sieg in der American Le Mans Series,
für Ryan Briscoe sein erster Erfolg. Die Führung in der Meisterschaft
(LMP2) übernahmen allerdings Timo Bernhard und Romain Dumas.

Für Aufsehen hatten die RS Spyder schon im Qualifying gesorgt, als sie
sich nicht nur gegen ihre Klassenkonkurrenten, sondern auch gegen die
leistungsstärkeren LMP1-Boliden für die erste Startreihe
qualifizierten. Das war ein Novum in der American Le Mans Series. Beim
Start des Rennens, das in der Schlussphase immer wieder durch
Gelbphasen unterbrochen wurde, konnten sie aus dieser guten
Ausgangsposition allerdings zunächst kein Kapital schlagen. Vor allem
Romain Dumas hatte Pech: Nachdem ihm ein Konkurrent ins Heck gefahren
war, musste er kurz darauf wegen eines Reifenschadens an die Box und
fiel auf den 22. Platz zurück. Ryan Briscoe konnte zunächst noch mit
der Spitzengruppe mitfahren, bevor auch er durch einen Boxenstopp viel
Zeit verlor: Ein herumfliegendes Spoilerteil hatte unter dem Auto den
Lufteinlass verstopft und dadurch die Öltemperatur ansteigen und die
Bremsen heiß werden lassen.

Mit einer tollen Aufholjagd kämpften sich die RS Spyder im Verlauf des
Rennens immer weiter nach vorne. In den letzten Runden profitierten
sie dann von der klugen Rennstrategie von Penske Motorsports: Während
vor ihnen liegende Konkurrenten kurz vor dem Ziel noch einen
Boxenstopp einlegen mussten, konnten sie durchfahren und Porsche den
ersten doppelten Klassensieg in dieser Saison sichern.

Der 3. Lauf der American Le Mans Series wird am 14. April 2007 in Long
Beach/Kalifornien ausgetragen.

Zurück