prev next

30.07.2006    2. Platz in der G2-Klasse beim 24 Stunden Rennen in Spa

Der Porsche-Werksfahrer Timo Bernhard erreichte gemeinsam mit seinem deutschen
Werksfahrerkollegen Marc Lieb und dem ehemaligen Formel 1 Fahrer Pedro Lamy den
2. Platz in seiner Klasse und den 15. Rang im Gesamtklassement. Das Trio führte bis
ca. 3 Stunden vor Rennende mit ihrem neuen Porsche 911 GT3 RSR der Baureihe 997
sogar die Klasse an, doch dann verloren sie durch den Tausch ihres defekten
Getriebes viel Zeit an der Box. Während der 24 Rennstunden absovierten der
25-jährige Saarländer und seine zwei Kollegen 512 Runden auf der 6,976 km
langen Formel 1 Rennstrecke.
Trotzdem erzielte das Team von Olaf Manthey bei diesem ersten Renneinsatz noch
einen Doppelsieg in der G2-Klasse, da der Schwester-Porsche mit den Fahrern
Luhr/Maassen/Tiemann auf den 1. Platz(gesamt 14.) fuhr.
Den Gesamtsieg holte sich ein Maserati vor einem Aston Martin, die jedoch beide
in der leistungsstärkeren GT1-Klasse eingestuft sind.

Timo Bernhard: "Das war ein hartes Rennen. Unser Getriebeproblem und ein Unfall in
der Nacht haben uns leider einige Zeit gekostet, aber wir können trotzdem mit
diesem ersten Renneinsatz zufrieden sein. Beide neuen Autos haben die Zielflagge
gesehen und die Porsche Ingenieure sowie das Manthey Team haben viel Erfahrung
gesammelt. Wir haben alle sehr gut an diesem Wochenende zusammen gearbeitet und
es hat mir viel Spaß gemacht."

Zurück