prev next

04.05.2017    Vielversprechender Auftakt in Spa für die Le Mans-Generalprobe

Im Porsche LMP Team laufen die Vorbereitungen für das Sechsstundenrennen am Samstag nach Plan. Earl Bamber (NZ), Timo Bernhard (DE) und Brendon Hartley (NZ) belegten in den ersten beiden freien Trainings in Spa-Francorchamps (BE) jeweils Platz zwei. Der zweite Porsche 919 Hybrid, den sich der amtierende Weltmeister Neel Jani (CH) mit André Lotterer (DE) und Nick Tandy (GB) teilt, war am Donnerstag auf der 7,004 Kilometer langen Strecke in beiden Sitzungen Dritter. Trotz gelegentlicher Regenschauer in den Ardennen fanden beide 90-Minuten-Trainings auf trockener Strecke statt. 

Die schnellste Runde mit einem Porsche 919 am Donnerstag erzielte Timo Bernhard in 1.56,874 Minuten. Zum Vergleich: 2016 legte Brendon Hartley am ersten Tag eine Zeit von 1.58,012 Minuten vor. Damit liegt die aktuelle Rundenzeit mehr als eine Sekunde unter Vorjahresniveau, obwohl 2017 per Reglement signifikante Aerodynamik-Restriktionen durchgesetzt wurden. Wie in der vergangenen Saison tritt Porsche in Spa mit einem für Le Mans entwickelten Aero-Paket an, das zugunsten von geringem Luftwiderstand auf ein hohes Maß an Anpressdruck verzichtet. Das Rennen in Spa gilt als Generalprobe für den 24-Stunden-Klassiker im Juni.

Am morgigen Freitag findet das Qualifying für die Le-Mans-Prototypen von 15:25 bis 15:50 Uhr Ortszeit statt. Das Sechsstundenrennen startet am Samstag um 14:30 Uhr. Wo es live oder als Zusammenfassung verfolgt werden kann, steht hier: https://tinyurl.com/mf3gcwr

„Das Wetter war eine positive Überraschung – unglaublich für diese Region!“ Sagte Timo. „Am Nachmittag gab es mehrere Unterbrechungen wegen Roter Flaggen, aber wir hatten einen insgesamt produktiven Tag und konnten uns einen guten Überblick verschaffen.“

Zurück